Wir haben die Osterpause genutzt um gut in die neue Saison zu starten. Mittlerweile sind die Abläufe routinierter und wir können uns mehr noch auf Qualität und nachhaltige Anbaumethoden konzentrieren. Zum Beispiel haben wir einen Teil unseres Anbaus auf das Market Garden System umgestellt und sind bisher begeistert. Es gibt uns die Möglichkeit fossile Brennstoffe zu reduzieren, aber dennoch sehr effizient und nachhaltig anzubauen. Mehr Infos zu dem Thema gibt im Internet: Stichworte Jean Martin Fortier (einem der Vorreiter dieses Systems) oder Market Garden.

Das Wetter erlaubt uns schneller als üblich voran zugehen, so haben wir bereits Frühkartoffeln gesetzt und Tomaten gepflanzt (2Wochen früher als in normalen Jahren). Andererseits vermissen wir regelmäßige Niederschläge und warten sehnlichst auf den Brunnen, der dieses Frühjahr noch gebohrt werden soll.
Unser neues Team hat sich im letzten Monat gut eingespielt und wir arbeiten daran gute Strukturen und mehr Ordnung zu etablieren. Danke an Robby und Dalilah, dass ihr uns begleitet und hoffentlich lange mit uns im Team bleibt. Auch gilt ein ein großer Dank unserer Praktikantin Ronja für ihre Hilfe.

Noch ist die Solawi nicht voll für die kommende Saison und wir können noch 10 Anteile vergeben.

Unsere neue Hühnerschar wird sich hier in der letzten Mai Woche einfinden. Anbei gibt es für alle Interessenten auch das Hühnerpatenformular zum ausfüllen und mitmachen. Wer sich zusätzlich schon mal für ein Suppenhuhn oder ein Hähnchen eintragen möchte, kann dies in einer Liste im Abholraum tun oder eine kurze Info per Mail senden (Lieferung findet dann Ende Mai statt.)

Wir werden dieses Jahr an unserem Verkaufswagen in Strothe Bio-Jungpflanzen (Tomaten, Kohlarten, Kräuter etc.) verkaufen. Einen Großteil der Pflanzen haben wir selbst produziert oder vom Biogarten Flechtdorf erworben. Normalerweise hätten wir die schönen Pflänzchen auf den nun leider ausfallenden Jungpflanzenmärkten in Waldeck und Frankenberg verkauft.

Wie es aussieht liegt demnach auch das Hof- und Eröffnungsfest  am 25.7. nun erstmal auf Eis.
Auf der Baustelle im Kulturraum geht es jedoch voll voran und er nimmt immer mehr Gestalt an. Dämmung und Wandheizung sind verlegt, in den nächsten 1-2 Wochen kommt der Lehmputz dran. Wir hoffen und freuen uns nach dem ganzen Spuk schöne Veranstaltungen mit euch zu machen.

Ich wünsche uns allen ein gutes Frühjahr mit Wasser und Sonnenschein, Gesundheit und gutem Essen…euer Jens vom Falkenhof

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.